Das Buch: Pippa Goldschmidt: Von der Notwendigkeit, den Weltraum zu ordnen. Storys. Aus dem Englischen von Zoë Beck. Originaltitel: The Need For Better Regulation Of Outer Space. Hardcover mit Lesebändchen. CulturBooks, März 2018. 200 Seiten. 20,00 Euro (D), 20,50 Euro (A). ISBN 978-3-95988-098-5. eBook: 12,99 Euro.
Tags:

Erhältlich ab März 2018 in Ihrer Lieblingsbuchhandlung und u.a. hier
CulturBooks CulturBooks (eBook) mojoreads.com genielokal.de

Eine wichtige Stimme der Gegenwartsliteratur.
Gewinnerin des Creative Scotland New Writers Award.
Autorin ist im März und April auf Lesereise in Deutschland.

»Scharfsinnige Geschichten, funkelnd wie ein Sternenbild bei Nacht, abwechselnd witzig, aufregend und bewegend; erzählt mit Kraft, Geist und sprudelndem Ideenreichtum.« Wayne Price

»Die Texte unterhalten auf großartigem Niveau, es ist, als nasche man beim Lesen vom Baum der Erkenntnis.« Hauke Harder, Buchhandlung Almut Schmidt

Das Buch
Bertolt Brecht schreibt sein Stück Das Leben des Galileo mit Charles Laughton nach den Bombenangriffen auf Hiroshima neu. Albert Einstein versucht, mit dem Verlust seines ersten Kindes zurechtzukommen. Auf einer einsamen Forschungsstation am Südpol leidet ein Wissenschaftler an Liebeskummer. Eine Studentin beginnt eine Affäre mit ihrem verheirateten Professor, und schon bald muss sie die Grundlagen der Astrophysik am eigenen Leib erfahren. Ein sprachgesteuerter Lift nimmt eine Anweisung etwas zu genau …

Goldschmidts geistreiche, zugängliche und berührende Erzählungen bieten faszinierende Einsichten in die menschliche Natur. Ihre Bandbreite ist so weit wie der Himmel. Sie erzählt vom jüdischen Überleben nach dem Zweiten Weltkrieg, der Rolle von Frauen in der Forschung, von menschlichen Beziehungen, Sex und der immer aktuellen Suche nach Erkenntnis. Von der surrealen Miniatur bis zur epischen realistischen Erzählung, von historisch bis utopisch zeigt sich Pippa Goldschmidt als versierte, unterhaltsame Autorin, der es gelingt, mit jeder Geschichte neu zu überraschen und zu faszinieren.

Stimmen
»Pippa Goldschmidts Geschichten sind klug und mitfühlend, witzig und bittersüß, erfindungsreich und tief empfunden – eine echte Entdeckung!« The Independent

»Pippa Goldschmidt gelingt es, komplexe Themen wie die Relativitätstheorie, Antisemitismus, Feminismus und den wissenschaftlichen Alltag in ihre brillanten, surrealen, humorvollen und literarischen Geschichten zu verpacken. Die Texte unterhalten auf großartigem Niveau, es ist, als nasche man beim Lesen vom Baum der Erkenntnis.« Hauke Harder, Buchhandlung Almut Schmidt

»Ein wirklich bestechendes Buch, bereichernd und anregend.« The Sunday Herold

»Lesen Sie Pippa Goldschmidt, die Geschichten sind außerordentlich gut!«The Sunday Herold

»Lesen und genießen!« Gutter

»Wissenschaft ist ein Werkzeug, mit dem wir versuchen, das Universum zu verstehen, aber in Pippa Goldschmidts Händen ist sie vor allem eine Metapher, mit der wir es schaffen, uns selber etwas besser zu begreifen.« Iain Maloney, Autor

»Goldschmidts Prosa ist unendlich erfindungsreich, sie verwischt die Grenzen zwischen Wissenschaft, dem Surrealen und dem Absurden.« The List

»Pippa Goldschmidts Storys – die allesamt durch ihren Ton und ihre Präzision bestechen – sind eindringliche Vermessungen einer Landschaft, die von unseren Gegenwartsautoren so gut wie nie betreten wird – elegante Erzählungen an der Schnittstelle von Wissenschaft, Kultur und Menschlichkeit, kunstvoll ausgeleuchtet von einem scharfsinnigen Verständnis sowohl der Geheimisse der Wissenschaftsgeschichte als auch der verborgenen Abläufe gegenwärtiger Forschungen.« Alastair Reynolds

Pippa Goldschmidt
wuchs in London auf und lebt heute in Edinburgh. Sie absolvierte an der University of Glasgow ein Masterstudium in Creative Writing. 2012 gewann die promovierte Astronomin den angesehenen Scottish Book Trust/Creative Scotland New Writers Award. Ihre Erzählungen, Gedichte und Essays sind in vielen internationalen Publikationen, etwa der New York Times, erschienen. Ihr erster Roman »Weiter als der Himmel« war nominiert für den Dundee International Book Prize, und »Von der Notwendigkeit, den Weltraum zu ordnen« stand auf der Longlist des Frank O’Connor International Short Story Award.