Das Buch: Pippa Goldschmidt: Von der Notwendigkeit, den Weltraum zu ordnen. Storys. Übersetzt von Zoë Beck. Originalausgabe. CulturBooks Album, Mai 2014. 120 Seiten. 5,99 Euro. ISBN 978-3-944818-45-0
Tags:

Erhältlich bei
CulturBooks MyBookShop Amazon buecher.de beam Kobo eBook.de Osiander Ocelot Mayersche

Über das Buch
Pippa Goldschmidt schreibt brillante, witzige, verstörende, skurrile, präzise und hochkomplexe Geschichten über Naturwissenschaften, deren Protagonisten wie Robert Oppenheimer oder Alan Turing, über den latenten Antisemitismus auf vielen Ebenen und über den Wissenschaftsalltag. Sie erzählt historische und Science Fiction-hafte Geschichten über unsere Welt und über Welten, die ein paar Millimeter daneben liegen. Realismus, Hyperrealismus, Surrealismus, Gender-Thematik, Satire und subtile politische Statements sind intelligent miteinander verbunden. Pippa Goldschmidt ist eine wichtige Stimme der Gegenwartsliteratur.

Über die Autorin
Pippa Goldschmidt wuchs in London auf und lebt heute in Edinburgh. Sie ist Absolventin des renommierten Masters-Kurs der University of Glasgow in Creative Writing. Die promovierte Astrophysikerin arbeitete mehrere Jahre als Astronomin am Imperial College, anschließend im öffentlichen Dienst, u.a. in der Weltraumbehörde.

2012 gewann sie den angesehenen Scottish Book Trust/Creative Scotland New Writers Award. Von 2008 bis 2012 war sie Writer-in-residence am ESRC Genomics Policy and Research Forum der Universtiy of Edinburgh. Ihr erster Roman „The Falling Sky“ erreichte den zweiten Platz beim Dundee International Book Prize und ist im Frühjahr 2015 bei CulturBooks erschienen.